Mini Überwachungskamera: Vergleich der Top Geräte

Mini Überwachungskamera: Klitzeklein und sehr nützlichMit Überwachungskameras lassen sich Leute perfekt beobachten, zB. beim unerlaubten Betreten des Grundstücks oder bei anderen nicht erwünschten Tätigkeiten. Deswegen ist es wichtig, dass die Cam so klein & unauffällig wie möglich ist. Solche Geräte nennt man Mini Überwachungskamera. Durch Nanotechnologie ist es heutzutage schon mit relativ wenig Aufwand möglich, eine Mini Überwachungskamera mit den gleichen Features auszustatten wie eine große Kamera. Viele Kunden entscheiden sich deshalb für ein kleines Gerät, da es im Vergleich zum großen sowieso keine Nachteile hat.

Worauf muss ich beim Kauf einer Mini Überwachungskamera achten?

Generell gibt es bei Kameras, die zur Überwachung dienen, einige erwähnenswerte Punkte. An erster Stelle steht die Qualität. Im Jahr 2016 muss man sich nicht mehr mit ungenauen und unscharfen Bildern zufriedenstellen. Auch noch so günstige Geräte haben normalerweise einen guten Kamerasensor verbaut, der Videos wenigstens in VGA-Qualität aufnimmt. HD-Aufnahme ist natürlich noch besser.

Neben der Qualität zählen auch andere Features: Kann die Kamera Bewegung erkennen? Wie sieht es mit Nachtsichtfunktionen aus? Wie verbindet sich die Kamera mit dem Netzwerk (Stichwort Wlan)? Nimmt die Kamera direkt auf eine SD-Karte auf oder sendet sie die Daten ins Netz?

Empfehlenswerte Geräte: Unsere Kauftipps

HiKam S5 mini – Indoor Überwachungskamera

Die HiKam S5 mini haben wir schon vor einigen Wochen genauer unter die Lupe genommen.

Als Indoor-Kamera ist sie für den Außenbereich nicht geeignet, da sie über keine wetterfeste Hülle verfügt. Das Gerät hat ein außerordentlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Auflösung beträgt 720p, was HD-ready entspricht. Neben der Nachtsicht und der Gegensprechanlage überzeugen uns vor allem das Web-Interface und die App. Die Kamera ist schnell eingerichtet und betriebsbereit. Wer trotzdem Probleme hat, kann den kostenlosen Kundendienst kontaktieren oder einen Blick in die Anleitung werfen.

Die Cam ist in diversen Bestsellerlisten in Online-Shops vertreten und bekommt vergleichsweise gute Bewertungen. Wir empfehlen dir, selber einpaar Rezensionen durchzulesen, um dir ein Bild von der HiKam S5 mini zu machen.

Tenvis Mini319W-HD

Dieses Gerät nimmt mit Full HD auf uns misst ca. 22 x 16 x 6 cm. Diese Mini Überwachungskamera verbindet sich mit dem Wlan Netzwerk und man kann sich über ein Online-Interface mit ihr verbinden. Dank Bewegungserkennung können wichtige Ereignisse auf einem FTP-Server gespeichert werden. Auch eine E-Mail Benachrichtigung ist möglich.

Neben der Nachtsicht interessiert uns auch die Gegensprechanlage. Damit ist es möglich, mit der Person vor der Kamera zu „telefonieren“. Das ist zB. praktisch, wenn jemand vor der Tür steht und du mitteilen möchtest, dass du gleich aufmachst.

intsun 600TVL – Kamera ohne Features (für Selbstbau)

Bei der intsun 600TVL handelt es sich um eine reine Kamera. Die Auflösung ist Full HD (1280*960). Das Gerät ist so groß wie eine Fingerspitze. Für jeden, der sich selber eine Überwachungskamera basteln möchte, ist dieser Kamerasensor der perfekte Einstieg. Neben der Kamera wird dann noch ein Gerät benötigt, welches die über AV-Kabel angekommenen Bilder speichert.

Wir empfehlen diese Kamera vor allem wegen ihrer Größe. Man kann beispielsweise dieses mini-Gadget in einem Raum verstecken, während sich das Aufnahmegerät im Raum nebenan befindet.

Spionagekameras (Gadgets)

Wenn du einen Menschen unauffällig aufzeichnen möchtest, dann gibt es heutzutage schon einige Gadgets für dich, die man früher nur aus Filmen kannte. Dazu gehört zum Beispiel der ominöse Kugelschreiber mit Mini Überwachungskamera. Wenn dir der Stift zu auffällig ist, dann gibt es auch noch einen Radiowecker mit Spionagekamera.

Übrigens: Bei unserem Partnerblog werden verschiedene Cams mit Spionagefunktionen vorgestellt.

Noch mehr coole Spionagegadgets findest du vor allem bei Amazon (zB. eine Brille mit Kamera oder die kleinste Kamera der Welt!).