Nest Cam Outdoor im Test: Outdoor-Empfehlung

Das Unternehmen „Nest“ wurde im Jahr 2010 gegründet. Es werden vorrangig Dinge zur Hausautomatisierung hergestellt, zB. intelligente Rauchmelder, Thermostate und eben auch Wlan Kameras. Die Gadgets zeichnen sich dabei vor allem durch hohe Konnektivität mit Smartphones aus: Die Nest App ist modern, einfach zu bedienen und bietet viele Features.

Nest Cam Outdoor im Test

Eines der bekanntesten Produkte des Herstellers: Die Nest Cam Outdoor. Sie kann per Wlan mit dem Internet verbunden werden und schickt dann sogar intelligente Benachrichtigungen ans Smartphone, wenn zB. jemand vor der Haustüre steht.

Wir haben die Outdoor Cam des kalifornischen Herstellers genau unter die Lupe genommen und präsentieren hier unseren Testbericht.


Preisvergleich: Nest Cam Outdoor

Konfiguration

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, handelt es sich bei Nest um ein Unternehmen aus Kalifornien. Wie auch bei Apple, Google oder Tesla legt man hier großen Wert auf schönes App-Design und unkomplizierte Bedienung.

Die Nest Cam Outdoor muss zur Konfiguration erstmal mit dem heimischen Wlan verbunden werden. Dazu schließt man sie einfach ans Stromnetz an und downloadet anschließend die Nest-App von Google Play oder aus dem Apple App Store.

Bildschirmfoto 2017-12-06 um 14.11.17 Bildschirmfoto 2017-12-06 um 14.10.52 Bildschirmfoto 2017-12-06 um 14.10.34

In der App muss man anschließend ein Benutzerkonto erstellen und die Kamera konfigurieren. In unserem Test hat das schnell und unkompliziert funktioniert. Alle Anweisungen sind auch für weniger technikaffine Menschen klar verständlich.

Nachdem alles konfiguriert ist, kann man die Kamera am gewünschten Standort positionieren. Sie ist IP65-zertifiziert und kann sogar bei -20° Grad eingesetzt werden. Besonders praktisch ist, dass die Cam über eine magnetische Halterung verfügt, die man entweder direkt an ein metallenes Objekt heftet oder mit Schrauben befestigt.

Bei der Positionierung sollte man vor allem darauf achten, dass das Signal stark genug ist und dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet.

Kameraqualität

Die Nest Cam Outdoor nimmt mit 1080p auf (Full HD). Die Bildwiederholrate beträgt 30 Bilder/Sekunde. Damit ist das Gerät deutlich leistungsfähiger als vergleichbare Outdoor Kameras, die zB. nur einzelne Bilder oder unqualitative Videos aufnehmen.

In der App erkennt man, dass das Livevideo bei ausreichender Signalstärke flüssig und nahezu in Realtime übertragen wird.

Auffallend: Auch bei extrem niedriger Helligkeit nimmt die Kamera noch in Farbe auf. Erst bei kompletter Dunkelheit schaltet die Cam auf Nachtmodus um. Die Aufnahmen sind auch dann klar und scharf, jedoch in Schwarz-Weiß.

Zugriff auf die Nest Cam Outdoor

Nest Cam Outdoor Test

Als Endverbraucher hat man zwei Möglichkeiten, auf die Cam zuzugreifen: Einerseits über das Nest Onlineportal, andererseits über die bereits erwähnte Smartphone App.

Das Online-Interface ist schlicht und bietet trotzdem alle wesentlichen Funktionen: Als normaler Nutzer wird man immer wieder über Werbeanzeigen auf die Features von Nest Aware, dem Premiumangebot von Nest, aufmerksam gemacht.

Nest Cam Outdoor Interface

Das Ansehen des Livestreams ist immer kostenlos. Damit die aufgenommenen Videos 30 Tage gespeichert werden, muss man sich jedoch mit einem Abo an das Unternehmen binden. Schade: Die Testversion läuft nur einen Monat. Die jährlichen Kosten für das Nest Aware Abo betragen 100€ oder 300€ pro Jahr.

Geofencing mit GPS

Eine besondere Funktion der Nest App ist das Geofencing mit GPS. Ist die GPS-Erkennung aktiviert, weiß Nest ob man zu Hause ist oder nicht. Wenn man die Wohnung dann verlässt, schaltet die Kamera automatisch in den Alarmmodus und schickt eine Benachrichtigung, wenn Bewegung erkannt wurde.

Optik

Nest Cam DesignDie Kamera ist nicht sehr groß, rundlich und sieht sehr modern aus. Dank der Ei-Form kann man die Kamera innerhalb der Magnethalterung so drehen und wenden, wie man will.

In eingeschaltetem Zustand leuchtet auf der Oberseite eine kleine grüne LED.

Technische Details: Nest Cam Outdoor
– Auflösung: Full HD
– Erfassungswinkel: 130 Grad
– Nachtsichtmodus mit 8 Infrarot-LEDS
– Lautsprecher integriert
– Wlan integriert
– Betriebstemperaturen: -20°C bis + 40°C

Fazit: Nest Cam Outdoor

Nest Cam Outdoor Fazit

Die Nest Cam Outdoor kann man als eine Art Weiterentwicklung zu bisherigen Überwachungskameras sehen.

Der größte Vorteil der Kamera liegt aber nicht bei der Hardware, sondern bei der ausgeklügelten Software: Diese erkennt sogar Gesichter und man kann bestimmte Alarm-Bereiche einzeichnen.

Leider ist der Cloudservice Nest Aware nur einen Monat kostenlos und man muss dann ein Abo abschließen, wenn man den Service weiterverwenden möchte.

Wir empfehlen die Nest Cam Outdoor allen, die auf der Suche nach einer topaktuellen Smart-Home-Überwachungskamera mit guten App-Features sind. Günstigere Alternativen findest du zB. in unserer Bestsellerliste.

Nest Cam Outdoor

Nest Cam Outdoor
8.175

Kameraqualität

9/10

    Software (Web/App)

    10/10

      Zusätzliche Funktionen

      7/10

        Preis-Leistung

        7/10

          Pros

          • Full HD-Aufnahme
          • innovative App
          • für die Outdoor-Nutzung perfekt
          • ansprechendes Design
          • magnetische Halterung

          Cons

          • Nest Aware nur als teures Abo-Modell