Überwachungskamera verstecken – aber wie?

nachtsicht überwachungskamera versteckenMit einer Überwachungskamera möchte man Plätze überwachen. Noch besser ist es, wenn die Kamera nicht sichtbar ist (außer man möchte Menschen damit abschrecken). Dann muss man die Überwachungskamera verstecken. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie man eine Überwachungskamera sinnvoll verstecken kann und welche Methoden es gibt.

Methode 1: Getarnte Kamera verwenden

Wenn man eine getarnte Kamera verwendet, muss man sie eigentlich gar nicht verstecken. Heutzutage gibt es viele Gadgets, in denen sich eine Überwachungskamera versteckt. Wir haben vor einiger Zeit in einem Blogpost die Top 7 der getarnten Kameragadgets präsentiert. Dazu gehören beispielsweise ein normaler Tischwecker mit Kamera, ein Kugelschreiber oder eine Brille!

Methode 2: Minikamera verwenden

Eine Minikamera funktioniert eigentlich auch wie eine normale Überwachungskamera, nur dass sie extrem klein ist. Eine Minikamera kann dann beispielsweise hinter einem Gegenstand versteckt werden und fällt kaum auf. Hier haben wir einige Minikameras vorgestellt. Richtig kleine Kameras gibt es übrigens auch für das Raspberry Pi.

Methode 3: Wildkamera verwenden

Wildkameras gibt es oft im Tarndesign. Wenn man so eine Wildkamera dann an einem Baum oder sonst wo in der Natur befestigt, fällt sie kaum auf. Außerdem funktionieren Wildkameras kabellos und können eine Zeit lang batteriebetrieben laufen. Teurere Wildkameras erlauben es außerdem, eine SIM-Karte einzustecken und einen Fernzugriff zu realisieren. Zu unserer Wildkamera Bestsellerliste >>

Methode 4: Kamera selber verstecken

Natürlich muss man sich nicht extra ein neues Gerät kaufen, wenn man diskret überwachen möchte. Mit der richtigen Taktik kann man jede Überwachungskamera verstecken:

  • Überwachungskamera an einem passenden Ort platzieren
    Wenn man nicht möchte, dass jeder die Überwachungskamera direkt sieht, kann man sie beispielsweise unter dem Dach oder hinter einem Gegenstand platzieren. Die Linse darf dabei jedoch nicht verdeckt werden.
  • Kamera nachträglich tarnen
    Es ist auch möglich, das Gehäuse der Überwachungskamera an die Umgebung anzupassen. Das kann man mit Farben oder Aufklebern (Link führt zu Amazon.de) realisieren.
  • Outdoor-Kamera verwenden und im Gebüsch verstecken
    Outdoor Überwachungskameras sind sehr robust und können eigentlich überall platziert werden. Für einen Langzeittest haben wir die Instar IN-5907HD seit November im Garten aufgestellt und sie trotzt Regen, Wind und sogar Schneefall. Damit eignen sich solche Kameras sehr gut dafür, sie auf Bäumen, hinter Ästen oder im Gebüsch zu verstecken. Man muss sich jedoch immer versichern, dass die Linse trotzdem nicht verdeckt ist.
  • Kamera dort anbringen, wo es keiner erwarten würde
    Überwachungskameras befinden sich meist an exponierten Orten, zB. direkt über der Tür oder gut sichtbar und auffällig an der Wand. Wie wäre es also mit einer exotischeren Platzierung – zB. am Baum gegenüber oder im Gartenbeet?

Sollte ich überhaupt meine Überwachungskamera verstecken?

Wenn man Einbrecher abschrecken möchte, dann sollte man eine Überwachungskamera auf keinen Fall tarnen – im Gegenteil! Hier gilt: Desto exponierter und auffälliger, desto besser.

Hat man jedoch Angst, dass die Kamera Vandalismus ausgesetzt sein könnte oder Leute davon verstört sein könnten, sollte man die Kamera sehr wohl verstecken.